Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Es sollte darauf geachtet werden, dass der Zuschlags-Name selbsterklärend ist, so dass dieser Zuschlag den Mitarbeitern einfacher zugewiesen werden kann, z. B. Zuschlag Nacht/SA/SO/FT.

Hier werden dem Mitarbeiter sämtliche Zuschläge (Nacht, Samstag, Sonntag und Feiertag) zugewiesen. Andere Mitarbeiter arbeiten ggf. an einem Feiertag und nie nachts oder am Wochenende, weshalb sie einen anderen Zuschlag erhalten müssten, z. B. Zuschlag FT (Feiertag).

Zulagen sind Zahlungen des Arbeitgebers, die zusätzlich zum vereinbarten Lohn/Gehalt aufgrund einer tarifvertraglichen Regelung, einer Betriebsvereinbarung oder aufgrund des Einzelarbeitsvertrags gezahlt werden. Diese werden in Form von Zuschlägen, für z. B. Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit definiert.

Zuschlagsarten erfassen

Gehen Sie dazuin den Bereich Konfiguration auf Zuschlagsmodelle.

Image Removed

Gehen Sie auf Neuer Eintrag anlegen.

Image Removed

Füllen Sie die entsprechenden Eingaben und schränken Sie ein, wenn nötig.

Image Removed

Die einzelnen Zuschläge müssen dann detailliert definiert werden (Beispiele, siehe Abbildung).

Image Removed

Da die Nachtarbeit ggf. über den Tageswechsel andauert, muss ein tagesübergreifener Zuschlag in zwei Schritten eingetragen werden, 1. Schritt „von.. bis 00:00 Uhr“ und 2. Schritt „ab 00:00h bis..“.

Zuschlag bearbeiten

Einträge können bearbeitet werden, solange das Zuschlagsmodell keinem Mitarbeiter zugewiesen wurde.

Image Removed

Zuschlag löschen

Einträge können nur gelöscht werden, solange der Zuschlag keinem Mitarbeiter zugewiesen wurde.

Image Removed

Info
titleHinweis


Children Display