Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Alle Daten werden beim Abspeichern von Danielle Software immer verschlüsselt. Zusätzlich können Sie die Sicherheit mit dem symmetrischen Verfahren erhöhen (siehe Wikipedia). In diesem Fall müssen Sie sich das Verschlüsselungsprogramm runterladen. Wenn Sie das Verschlüsselungsprogramm starten, wird eine Datei mit dem Namen .key erzeugt.

Die Datei muss auf jedem Computer vorhanden sein, der die verschlüsselten Daten lesen möchte. Bei jeder Anmeldung in der Anwendung muss ein Upload der .key-Datei erfolgen.

Dieser Begriff ist der Sicherheitsschlüssel und kann nicht mehr geändert werden, alle Daten werden damit unwiderruflich verschlüsselt.

Sind Personen in der Anwendung registriert, aber der Sicherheitsschlüssel ist nicht verfügbar, was beispielsweise beim Zugriff mit einem Smartphone denkbar wäre, ist der Login trotzdem möglich, da die Person ja grundsätzlich zum Zugriff berechtigt ist. Es sind dann alle Daten, die die Person identifizieren könnten, nicht lesbar. Die Identifiktion des Mitarbeiter kann dann nur über seine interne Personalnummer erfolgen. Ohne Sicherheitsschlüssel können Dokumente weder hochgeladen noch eingesehen werden, da bei Dokumenten personenidentifizierende Texte vielfältig auftreten können.


Folgende Daten werden verschlüsselt:

  • Personendaten wie z. B. Email-Adresse, Namen, Postadresse, Angaben zum Geburtsort und -datum, Nationalität, Familienstand und Bankdaten sowie persönliche Kontaktangaben
  • Angaben zum Vertrag und dem Arbeitsverhältnis, zu Urlaubsanspruch sowie zur Kündigung
  • Angaben zur Bildung
  • Angaben zur Abteilung sowie dienstliche Kontaktangaben
  • Zusätzliche Kontaktangaben wie Urlaubsadrese oder Notfallkontakt
  • Ereignisse und Wiedervorlagen

Beachten Sie bitte, dass Danielle Software Ihnen nicht helfen kann die Dateien einzusehen oder zu exportieren, wenn Sie Ihren Sicherheitsschlüssel verlieren.


  • No labels